Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Förderkreis Niedersachsen-Bremen
Suche

Hannover: Oikocredit-Besuch von den Philippinen

Hannover: Oikocredit-Besuch von den Philippinen

Montag, 24. Oktober 2016

Auf dem Weg zu nachhaltiger Entwicklung

Oikocredit und die UN-Entwicklungsziele: Perspektiven und Herausforderungen am Beispiel der Philippinen

Vortrag und Gespräch mit Marilou Pantua-Juanito aus Quezon City (Philippinen)

Armut bis zum Jahr 2030 in jeder Form und überall zu beenden, lautet das erste und wichtigste der neuen UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Weitere der 17 Ziele sind: Bis 2030 soll kein Mensch mehr Hunger leiden, das Einkommen von Kleinbauern soll verdoppelt werden und Frauen sollen den gleichen Zugang zu wirtschaftlichen Ressourcen erhalten wie Männer. Doch wie stellen sich diese Ziele aus der Sicht des globalen Südens dar? Marilou Pantua-Juanito von den Philippinen wird zu Gast sein, um dieser Frage nachzugehen und die konkrete Arbeit der Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit in Südostasien zu reflektieren. Es geht zugleich um die Frage, wie wir in Deutschland zu Erreichung der gemeinsamen Ziele beitragen können.

Marilou Pantua-Juanito ist Koordinatorin für soziale Wirksamkeit sowie für Beratung und Schulungen bei Oikocredit in Südostasien. Die Expertin für ländliche Entwicklung, Gemeinwesen und Weiterbildung ist seit über 35 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Sie unterstützt Oikocredit-Partnerorganisationen in ihrer sozialen Wirksamkeit und koordiniert die Bereiche Produktinnovation und Forschung. Unter anderem entwickelt und begleitet Marilou Pantua-Juanito Programme zum Umgang mit Naturkatastrophen.

Der Eintritt ist frei.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Haus kirchlicher Dienste und dem VEN

Ort: Haus Kirchlicher Dienste, Archivstr. 3, Hannover
Zeit: 19:00 Uhr

Linked documents
TitelFilesizeMIME-type
Einladung: Auf dem Weg zu nachhaltiger Entwicklung695,2 kBapplication/pdfdownload

« Zurück